logo St. Margaretha Mainaschaff

Hygiene-Regeln für die Besucherinnen und Besucher der Gottesdienste in der Kirche NEU!

Grundsätzlich gilt in der Situation der Corona-Krise: Das Wichtigste ist immer der Schutz Ihrer Gesundheit und die der anderen Gottesdienstteilnehmer! Darum müssen bei den Gottesdiensten folgende Regeln beachtet werden, die zum Hygiene-Schutzkonzept gehören, das wir aufgestellt haben:

# Während der gesamten Zeit sind die allgemeinen Hygiene-Regeln, insbesondere der Abstand zwischen Personen einzuhalten.

# Dem Ordnungsdienst ist bitte immer Folge zu leisten.

# Die Höchstzahl von Personen in der Kirche beträgt 120 Personen.

# Um die Abstandsregel einzuhalten, sind alle Sitzplätze in der Kirche markiert und nummeriert. Bitte nehmen Sie auch nur dort Ihren Platz sein!

# Ehepaare und Familienmitglieder, die in einer gemeinsamen Wohnung leben, sind nicht zum Einhalten der Abstandsregel verpflichtet. Die Bänke der vorderen Reihen sind am Wochenende für die Familien reserviert.

# Leider nicht zulässig ist die Teilnahme von Personen mit Fieber oder mit Symptomen einer Atemwegserkrankung sowie von Personen, die mit COVID-19 infiziert oder die an COVID-19 erkrankt sind, ebenso wenig von Personen, die vom Gesundheitsamt als Kontaktperson der Risikogruppe 1 eingestuft wurden (Personen, die in den letzten vierzehn Tagen Kontakt zu einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten gehabt haben).

# Menschenansammlungen vor dem Kircheneingang sind zu vermeiden. Kommen Sie also bitte rechtzeitig! Gleiches gilt beim Verlassen der Kirche. Halten Sie immer den notwendigen Abstand von zwei Metern ein!

# Benutzen Sie bitte vor dem Betreten der Kirche das Desinfektionsmittel für Ihre Hände! Achten Sie auch bei Ihren Kindern darauf!

# Das Betreten der Kirche zum Gottesdienst erfolgt ausschließlich über den hinteren Eingang der Kirche. Sie werden vom Ordnungsdienst empfangen und es wird Ihr Name erfragt und Ihnen dann ein Platz zugewiesen. Der Ordnungsdienst im Innern der Kirche ist Ihnen beim Finden des Platzes behilflich. Die Empore bleibt bis auf Weiteres geschlossen!

# Während des Gottesdienstes ist für alle Besucherinnen und Besucher das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes verpflichtend. Bringen Sie bitte Ihre Schutzmaske selbst mit!

# Gemeindegesang findet eher nur in reduzierter Form statt. Bringen Sie dazu bitte Ihr eigenes Gotteslob mit!

# Beim Verlassen der Kirche benutzen Sie bitte nur die seitlichen Ausgänge zum Kirchplatz und zum Kirchplatz-Süd und halten Sie dabei immer den Abstand von zwei Metern ein!

Auch wenn wir alle diese Regeln einhalten müssen, die niemandem leicht fallen, denken Sie bitte immer daran: sie dienen unserem Schutz. Und nur so sind zur Zeit die gemeinsamen Gottesdienste in unserer Kirche möglich. Ich wünsche uns allen dennoch gesegnete Gottesdienste!

Pfarrer Georg Klar

Ministranten

# Es geht jetzt zwar mit den gemeinsamen Wort-Gottes-Feiern und Andachten in unserer Kirche los. Aber vorerst ist noch kein Ministrantendienst vorgesehen. Wir halten Euch natürlich auf dem Laufenden. Sicherlich wird es dann auch irgendwann wieder einen neuen Dienplan geben. Aber erstmal müssen wir schauen, wie es genau weitergeht. Gruppenstunden wird es übrigens vorläufig und leider noch nicht geben.

Euer Pfarrer

Gestaltungshilfen in der Kirche

Auch wenn jetzt wieder gemeinsame Gottesdienste in der Kirche möglich sind, liegen auch in der nächsten Zeit in unserer Kirche noch Gestaltungshilfen aus für kleine liturgische Feiern zuhause (gerade auch für Familien mit Kindern). Diese Vorlagen finden Sie ebenso auf unserer Homepage www.sankt-margaretha-mainaschaff.de !

Pfarrer Georg Klar

Osterlicht zum Abholen

Das österliche Licht brennt noch bis zum Pfingstfest in einer kleinen Laterne an den Altarstufen. So können Sie sich das Osterlicht nach Hause holen. Nehmen Sie eine der kleinen Osterkerze, die auf der Seitenbank ganz vorne stehen. Werfen Sie dann einfach 1,- Euro in die Kasse bei den Opferlichtern. Danke!

Pfarrer Georg Klar

Pfingstnovene

In unserer Kirche finden Sie ab Freitag, 22. Mai 2020, wie im letzten Jahr eine Pfingstnovene, die uns helfen kann, allein oder auch mit anderen in den neun Tagen vor Pfingsten um den Heiligen Geist zu beten.

Pfarrer Georg Klar

Vorbereitung auf das Pfingstfest

Die Reihe “Geistesgaben - Chancen für dein Leben” will uns auf das Pfingstfest vorbereiten: Die folgenden Themen laden in der Woche vor dem Pfingstfest zum Nachdenken ein:

Mi., 27. Mai: “Es müsste doch mal - du brauchst prophetische Rede”

Fr., 29. Mai: “Diese Situation fordert mich heraus - du brauchst besonderen Glauben”

Sa., 30. Mai: “Jetzt hilft nur noch ein Wunder - du brauchst Wunder”

So., 31. Mai: “Das hat mich innerlich verletzt - du brauchst Heilung”

Sie finden die Gedanken auf dem Youtube-Kanal “Diakon Bertram Ziegler” oder schriftlich in der Kirche ausliegend. Auf meinem Youtube-Kanal finden Sie außerdem verschiedene Videoclips zur Reihe “Geheil(ich)t - Mein Leben im Blick auf Heilige”.

Diakon Bertram Ziegler

Pfingstbotschaften

Erfüllt vom Heiligen Geist haben sich die Jünger damals vom Geist des Mutes “anstecken” lassen und sind in die Welt hinausgegangen, um das Evangelium zu verkünden. Auch wir sind heute aufgerufen, von unserem Glauben zu erzählen. Dazu wollen uns 9 Pfingstbotschaften ermutigen. Wenn Sie Interesse haben, diese ermutigenden Pfingstbotschaften zu erhalten, dann einfach eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden. Von Freitag, 22. Mai, bis Pfingstsamstag, 30. Mai 2020, findet sich dann im Email-Postfach eine Pfingstbotschaft.

Diakon Bertram Ziegler

Pfingsten - Video für Jugendliche

Liebe Jugendliche! Wie Ihr wisst, musste die Firmung am 15. März 2020 in Mainaschaff wegen der Corona-Krise leider ausfallen. Weht der Geist nicht, um unsere Firmlinge zu erfüllen? DOCH! Jetzt erst recht! Pfingsten ist das Fest der Begeisterung! Daran wollen wir auch in diesem etwas anderen Jahr denken. Zur Einstimmung auf das Pfingstfest wird es daher am Samstag, 30. Mai 2020, ein Video für Jugendliche (nicht nur, aber besonders für Firmlinge!) geben, welches das Thema “Pfingsten - Begeisterung für DICH!” trägt. Pfingsten will auch Dich und Dein Leben erfüllen und Dich in dem bestärken, was Du vor hast. Schau dazu doch einmal auf den Youtube-Kanal von Diakon Bertram Ziegler!

Pfarrer Georg Klar & Diakon Bertram Ziegler

Priesterweihe - NEUER TERMIN

Wie Sie wissen, wurde der Termin der Priesterweihe am Pfingstsamstag, 30. Mai 2020, abgesagt und verlegt auf den Samstag, 10. Oktober 2020, um 9.30 Uhr im Kiliansdom zu Würzburg. Die Nachprimiz in der Pfarrkirche St. Margaretha in Mainaschaff feiere ich mit Ihnen am Sonntag, dem 1. November 2020 (Allerheiligen), um 10:00 Uhr. Ich freue mich auch auf die anschließende Begegnung. Eine Einladung mit allen Daten folgt in den kommenden Wochen. Wir leben gerade in einer Zeit, in der eine genauere Planung kaum möglich ist, wo alles auf dem Kopf gestellt ist und wo doch gerade die Hoffnung und das Gottvertrauen wichtig sind. Ich grüße Sie und Euch alle sehr herzlich.

Ihr und Euer Diakon Bertram Ziegler

Weg der Hoffnung - Lebensmittelpakete für Kolumbien

Liebe Freundinnen und Freunde des Wegs der Hoffnung! Am 18. Mai endete die Spendenaktion, die der Weg der Hoffnung mit Unterstützung der Aschaffenburger Versorgungs-GmbH (AVG) auf den Weg gebracht hat. Das Spendenergebnis hat uns alle überrascht. 4.100,- € kamen für Kinder und Familien in existenzieller Not zusammen. Ein ganz herzliches Dankeschön dafür! Bereits zum dritten Mal erhielten 600 Familien Pakete mit haltbaren Lebensmitteln (Reis, Nudeln, Mehl, Zucker u.a.), um wenigstens die schlimmsten Folgen der Coronapandemie abzumildern. Der Erlös der Aktion geht zu 100% in die Verteilung dieser Lebensmittelpakete. Die Lebensmittelhilfe geht aber auch nach dieser besonderen Spendenaktion weiter. Wer unsere Kinder in Kolumbien auch weiterhin unterstützen will, kann dies über die bekannten Spendenkonten tun. Wir halten Sie über unsere Webseite auf dem Laufenden: www.wegderhoffnung.de - Wir sagen nochmals Danke und Mil Gracias, damit die Menschen in Kolumbien auch in dieser Krise Hoffnung haben dürfen!

Johannes Mauder & Pfarrer Georg Klar

Wann findet der nächste Gottesdienst statt?

Wer nicht regelmäßig das Mitteilungsblatt liest und auch nicht immer auf die Homepage unserer Pfarrgemeinde schaut, für den ist es vielleicht leichter, wenn eine App die nächsten Gottesdienste anzeigt. Diese App finet man bei Google Play. Dort einfach „Bistum Würzburg“ suchen und die App installieren, anschließend „Suchen“ einfach nach „Mainaschaff“ suchen. Dort werden dann die nächsten Gottesdienste angezeigt. Viel Spaß beim Suchen!

Pfarrer Georg Klar

Telefonisches Beratungsangebot

Die psychologische Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen in Aschaffenburg bietet telefonische Beratungen an (Tel. 21189 - Nähere Infos unter www.eheberatung-aschaffenburg.de).

Pfarrer Georg Klar

Trauerbegleitung in unserer Pfarrgemeinde

Seit dem Weggang von Diakon Pierre Mbuku ist in unserer Pfarrgemeinde der Beerdigungsdienst neu geregelt. Diakon Stefan Gehringer und Gemeindereferentin Karin Farrenkopf-Párraga aus Stockstadt am Main sowie Diakon Bertram Ziegler und Pastoralreferentin Marion Egenberger aus Kleinostheim teilen sich nun schon seit geraumer Zeit diesen Dienst. Ab und an unterstützt hier auch Pfarrer Georg Klar. Ein Team von zwei Frauen betet am Samstagabend den Totenrosenkranz oder alternativ das Totengebet. Auch im Rosenkranz der Schönstattmütter kann am Montagabend der Verstorbenen gedacht werden. Die trauernden Angehörigen werden zwei Mal im Jahr persönlich und schriftlich zu einem “Nachmittag für Trauernde” eingeladen (beginnend mit einer kleinen Andacht in der Aussegnungshalle, dann einem Gebet an den einzelnen Gräbern, der Begegnung beim Kaffee und Kuchen im Pfarrheim und zum Abschluss dem Gedenkgottedienst am Abend um 18:15 Uhr in unserer Pfarrkirche St. Margaretha). Das Trauerbegleitungsteam will die trauernden Angehörigen im ersten Trauerjahr nicht alleine lassen, sondern begleiten. Darum meldet sich in diesem Trauerjahr telefonisch eine Mitarbeiterin unseres Teams, um zu fragen, ob und wie wir als Trauerbegleitungsteam etwas Hilfreiches tun können, sei es ein Gespräch, ein Besuch oder Ähnliches. Wir freuen uns, wenn all jene, die eine(n) liebe(n) Angehörige/n) verloren haben, diese Angebote nutzen und laden dazu recht herzlich ein. Wir sind für Sie da!

Pfarrer Georg Klar & das Trauerbegleitungsteam

Termine - ABSAGEN

Da wegen der Corona-Krise noch keine regulären Veranstaltungen stattfinden können, müssen in dieser Woche folgende ursprünglich mal geplante Termine entfallen:

Mo. 25.05. 14:00 Uhr   Tanztee in der Maintalhalle

Di. 26.05. 19:30 Uhr   Sachausschuss Jugend: Treffen im Pfarrheim

Mi. 27.05. 09:30 Uhr   Yoga im Pfarrsaal

20:00 Uhr   Pfarrgemeinderat: Sitzung im Pfarrheim

„hilfreich“ - Einkaufsservice Mainaschaff

Das Jugendrotkreuz und die Initiative „hilfreich“ möchten in diesern Zeit helfen. Mitbürgerinnen und Mitbürgern, die wegen ihres Alters oder eines geschwächten Immunsystems zuhause bleiben sollen, bieten wir an, für sie einkaufen zu gehen oder Rezepte bei den lokalen Ärzten zu holen und zur Apotheke zu bringen. Kontaktdaten: Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel. 0179-6941051. Auch unsere Pfarrgemeinde unterstützt diese tolle Idee, etliche Mitglieder aus unserer Gemeinde machen auch aktiv mit. „Herzenssache Mainaschaff - gemeinsam packen wir das!“ Danke!

Pfarrer Georg Klar

Neues aus der Sozialstation St. Margaretha

# Die für Juli geplante Wallfahrt nach Würzburg für die Ehrenamtlichen der Caritas ist nunmehr abgesagt worden. Es ist wirklich schade, da es für die vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter immer ein schönes Zeichen der Wertschätzung war. Ob es einen Ersatztermin geben wird, ist noch nicht bekannt.

# Das Büro unserer Sozialstation St. Margaretha bleibt weiterhin besetzt, jedoch mit verkürzten Anwesenheitszeiten. Der Anrufbeantworter ist angeschaltet und wird regelmäßig, mindestens aber einmal am Tag, abgehört! Gerne können Sie uns auch eine E-Mail schreiben an folgende Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Wir hoffen mit Ihnen auf eine Zeit nach der Coronakrise.

Andrea Scheich

Neues aus dem Haus St. Vinzenz von Paul

Der Kooperationspartner unserer Johannes-Gemeinschaft, also das Haus St. Vinzenz von Paul in Kleinostheim, macht in dieser Krisenzeit auf Folgendes aufmerksam:

# Unsere Helden der Straße - Tag für Tag sind die Mitarbeiter der Sozialstation Haus St. Vinzenz von Paul auch in der aktuellen Corona-Krise auf den Straßen in Kleinostheim und Mainaschaff unterwegs, um viele Patienten daheim zu pflegen und zu betreuen. Mit ganz viel Engagement, Empathie und Fachkompetenz meistert das ambulante Pflegeteam die derzeitige Herausforderung.

# Aufgrund der Corona-Pandemie gelten zahlreiche Sonderregelungen für unsere Einrichtung:

- Es gibt keine Veranstaltungen mit externen Besuchern; das Besuchsrecht ist ausgesetzt.

- Die Tagespflege ist im Rahmen der Ausgangsbeschränkung in Bayern geschlossen.

Unsere Sorge gilt jetzt vor allem unseren älteren und pflegebedürftigen Gästen und Bewohnern.

Nähere Informationen hierzu erhalten Sie direkt im Haus St. Vinzenz von Paul in Kleinostheim (Tel. 06027-4770).

Andrea Scheich

Malteser Hospizdienst - Telefonische Beratung

Schwierige Zeiten breiten sich vor uns aus und ausgerechnet jetzt ist es nicht möglich, Menschen vor Ort zu begleiten. Aber wir möchten signalisieren, dass wir gerne weiterhin Menschen zum Thema 'Sterben - Trauern - Begleiten' zur Seite stehen, den Möglichkeiten entsprechend jetzt per Telefon. Menschen dürfen jetzt ihre pflegebedürftigen Angehörigen in Pflegeeinrichtungen oder Krankenhäuser nicht besuchen. Bei Todesfällen ist es zur Zeit schwierig, Abschied zu nehmen. Beerdigungen finden nur im kleinsten Familienkreis statt, es gibt kein Requiem oder den Tröster. „Diese Rituale und Begegnungen fehlen einfach den Menschen“, so die Hospizkoordinatorinnen Christina Gripp und Ilona Englert vom Malteser Hospizdienst Aschaffenburg. Angehörige fühlen sich allein gelassen mit ihren Fragen und haben großen Gesprächsbedarf. Deshalb bieten die Malteser allen Interessierten, Betroffenen und Angehörigen an, sich telefonisch bei ihnen zu melden. „Wir wollen ermutigen, einem sterbenden Angehörigen, Freund, Nachbarn offen und anteilnehmend zu begegnen, auch mit dem im Moment gebotenen physischen Abstand“, betonen die beiden erfahrenen Hospizkoordinatorinnen. Mehr zu diesem Angebot: Malteser Hospizdienst (Tel. 416118 - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - www.malteser-aschaffenburg.de) Schönbornstraße 38 in Aschaffenburg. Ich darf Sie auch noch auf ein weiteres Angebot der Hospizgruppe Aschaffenburg hinweisen, die wieder Hausbesuche machen. Auch dort gibt es eine telefonische Beratung und eine telefonische Trauerbegleitung. Infos: https://www.hospizgruppe-aschaffenburg.de

Pfarrer Georg Klar

Notfallseelsorge - Mitarbeiter gesucht

Die Notfallseelsorge sucht Menschen, die sich diese verantwortungsvolle Aufgabe, Menschen in seelischer Not zu begleiten, vorstellen können. Gesucht werden engagierte Personen, die gefestigt im Leben stehen, mit Stress und Belastungssituationen umgehen und gut zuhören können. Sie sollten bereit sein, sich fortzubilden und einen Teil ihrer Freizeit in die Notfallbegleitung zu investieren. Interessenten sollten mindestens 30 Jahre alt sein und außerdem über einen gültigen Führerschein sowie einen eigenen Pkw verfügen. In einem eigenen Ausbildungskurs werden die Mitarbeiter/innen auf diese Aufgabe vorbereitet und anschließend begleitet. Unkosten entstehen hierfür nicht. Bei Interesse wenden sie sich an: Helmar Brückner (Tel. 0172-3728557 oder über Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Pfarrer Georg Klar

­