logo St. Margaretha Mainaschaff

Herzlich willkommen in der

Pfarrei St. Margaretha, Mainaschaff

 

Sr Isabel WestphalenSchwester Isabel Westphalen von den Dillinger Franziskanerinnen verstärkt seit dem 1. September 2021 unser Seelsorgeteam in der pastoralen Untergliederung Kleinostheim-Mainaschaff-Stockstadt mit einer halben Stelle. Diese Zeilen schrieb sie uns im August:

 

 

„Vertraut den neuen Wegen“ - so heißt es ein einem neuen geistlichen Lied. „Vertraut den neuen Wegen“ heißt es nun auch für mich. Denn in diesen Tagen bin ich aufgebrochen, um neue Wege zu gehen: Ab dem 1. September darf ich mich als Pastoralreferentin mit Ihnen in den Pfarreien Kleinostheim, Mainaschaff und Stockstadt auf den Weg machen. Daher möchte ich mich Ihnen kurz vorstellen.
1965 wurde ich in Hagen, Westfalen, geboren. Nach der Schulzeit lernte ich die Dillinger Franziskanerinnen bei einem Au-Pair-Aufenthalt in Rom kennen. So führte mich der Weg nach Bamberg, wo ein Provinzhaus der Gemeinschaft ist. In Bamberg und Würzburg studierte ich Theologie. Nach dem Vordiplom unterbrach ich mein Studium, um in die Gemeinschaft der Dillinger Franziskanerinnen einzutreten. Meine Assistentenzeit nach dem Studium führte mich in eine Bamberger Stadtpfarrei. Danach wechselte ich in die Diözese Würzburg und arbeitete für zwei Jahre in der Pfarreiengemeinschaft Rauhenebrach im Steigerwald. Im September 2000 zog es mich schon zum ersten Mal an den Untermain. Schon seit vielen Jahren leben Dillinger Franziskanerinnen in Kleinostheim. Als Pastoralreferentin im Diakonischen Bereich wohnte und arbeitete ich 10 Jahre in der Pfarrei St. Laurentius. Der Weg führte mich weiter nach Würzburg. Für mehre Monate war das Personal- und Ordensreferat unserer Diözese mein Arbeitsplatz. Doch schon im Jahr 2011 wurde ich in die Generalleitung der Dillinger Franziskanerinnen gewählt. In diesen sechs Jahren durfte ich unsere Gemeinschaft in allen Provinzen und Ländern, in denen wir Niederlassungen haben, neu kennenlernen. Nach einer Auszeit ging ich neue Wege im Pastoralen Raum St. Benedikt, Schwarzach. In den drei Jahren dort lernte ich etwas von der „neuen Pastoral“ kennen: Mit 27 Kirchen und einem Pastoral- und Verwaltungsteam von 17 Frauen und Männern konnte ich gute Erfahrungen sammeln.
Im Frühjahr diesen Jahres bat mich unsere Provinzleitung, für unsere Gemeinschaft im Bereich der Berufungspastoral mitzuarbeiten. Nachdem ich meine Zusage gegeben hatte, war mir klar, dass diese Entscheidung der Start für einen neuen Weg sein wird. Und dieser neue Weg führt mich nun zurück an den Untermain - doch diesmal in die drei Orte Kleinostheim, Mainaschaff und Stockstadt. Als Pastoralreferentin mit einer halben Stelle wird die Firmkatechese ein Schwerpunkt sein. Mit der zweiten halben Stelle arbeite ich in der Berufungspastoral meiner franziskanischen Gemeinschaft.
„Vertraut den neuen Wegen“ Schon viele Jahre begleitet mich dieses Lied auf den verschiedenen neuen Wegen. Auf das Miteinander und die gemeinsamen neuen Wege, die wir vertrauensvoll gehen dürfen, freue ich mich.
Ihre Sr. Isabel Westphalen, OSF (Ordo Sancti Francisci)

Sr. Isabel hat sich unserer Gemeinde im Gottesdienst am Sonntag, 19. September 2021, um 10.00 Uhr in unserer Pfarrkirche St. Margaretha vorgestellt. Freuen wir uns auf ihren pastoralen Dienst. Ganz herzlich willkommen bei uns in Mainaschaff, liebe Schwester Isabel!
Pfarrer Georg Klar

Nachrichten

Verstärkung für unser Seelsorgeteam

Schwester Isabel Westphalen von den Dillinger Franziskanerinnen verstärkt seit dem 1. September 2021 unser Seelsorgeteam in der pastoralen Untergliederung Kleinostheim-Mainaschaff-Stockstadt mit einer ...

Aktuelle Fassung der Corona-Regeln für die Besucher der Gottesdienste in der Kirche (Stand: 24.10.2020)

Grundsätzlich gilt in der Situation der Corona-Krise: Das Wichtigste ist der Schutz Ihrer Gesundheit und die der anderen Gottesdienstteilnehmer! Darum müssen bei den Gottesdiensten folgende Regeln ...

­